Sie befinden sich hier: Aktuelles : aus dem Kreis
Veröffentlicht: 19.11.2012

Reck gewinnt in Seehausen, Schirmer kommt in Stichwahl

Ein sehr spannender und erfolgreicher Tag für die SPD in der Altmark. Der vom Kreisverband unterstützte parteilose Kandidat Robert Reck (28) gewinnt die Stichwahl der Verbandsgemeindebürgermeisterwahl in Seehausen. Herzlichen Glückwunsch!!! Bei der Landratswahl in Stendal konnte Lars Schirmer das zweitbeste Stimmergebnis erzielen. Damit ist klar: für die Stichwahl am 9. Dezember werden alle Kräfte aktiviert, damit der Landkreis Stendal eine echte Perspektive bekommt. Lust auf Zukunft – mit Lars Schirmer.

Veröffentlicht: 13.10.2012

„Rathaus, Landratsamt, Bundestag und Kanzleramt – wir setzen auf Sieg!“

SPD-Kreisvorstand Stendal unterstützt vier starke Persönlichkeiten

Der SPD-Kreisvorstand Stendal hat sich auf seiner Oktobersitzung für die Bundestagskandidatur von Marina Kermer ausgesprochen. Bei einer intensiven Beratung wurden die persönliche Motivation sowie die politischen Ziele von Marina Kermer diskutiert. Anschließend wurde Kermer für die Delegiertenversammlung zur Bundestagswahl nominiert. „Marina Kermer wird mit insgesamt 9 Nominierungen durch SPD-Ortsvereine in der Altmark und der Nominierung vom Kreisvorstand Stendal bei der SPD-Delegiertenversammlung für die Bundestagswahl antreten. Der Kreisvorstand Stendal schätzt vor allem Ihre Kompetenz und Ihren Ehrgeiz. Die breite Unterstützung in beiden Kreisverbänden ist für sie die beste Grundlage für die Kandidatenwahl im November.“ so Kreisvorsitzender Marko Mühlstein

Im Rahmen der Vorstandssitzung erläuterten der Landratskandidat Lars Schirmer und der Kandidat zur Wahl des Verbandsgemeindebürgermeisters Seehausen Robert Reck Ihre Themenschwerpunkte. Der Kreisvorstand war sich einig, dass beide beste Chancen haben, bei den Wahlen zu siegen und frischen Wind in die Kommunalpolitik der Region zu bringen. „Wir setzen beide auf Sieg!“ so Lars Schirmer und Robert Reck nach der Sitzung.

Abschließend diskutierte der Vorstand im Hotel „Zum Kanzler“ in Osterburg die Aufstellung des SPD-Kanzlerkandidaten. Für den Bundesparteitag am 9. Dezember in Hannover gaben Sie Ihrem Delegierten Marko Mühlstein die volle Unterstützung für den Kandidaten Peer Steinbrück mit auf dem Weg. „Der Mann der klaren Worte bekommt von uns klaren Rückenwind. Peer Steinbrück kann Kanzler.“ so die stellvertretende Kreisvorsitzende Rosi Dizner und weist auf die Reihenfolge der nächsten Wahlziele des SPD-Kreisverbandes hin: „Rathaus, Landratsamt, Bundestag und Kanzleramt.“

Veröffentlicht: 08.10.2012

Sozialdemokraten erkunden die Tangerhütter Schlossanlagen

Landratskandidat Lars Schirmer präsentiert Wahlkampagne, Marina Kermer einstimmig nominiert

Der SPD-Ortsverein Tangerhütte hatte am Vorabend des Tages der deutschen Einheit zahlreiche Gäste ins Schloss Tangerhütte geladen. Landratskandidat Lars Schirmer, die designierte SPD-Bundestagskandidatin Marina Kermer und der Kreisvorsitzende Marko Mühlstein besichtigten gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein zunächst den Schlosspark und ließen sich vom Ortsbürgermeister Gerhard Borstell durch das gut erhaltene Schloss führen.
Gewürdigt wurden von den Gästen besonders die Sanierungs- und Umgestaltungsarbeiten, die durch millionenschwere Fördermaßnahmen in den vergangenen zwei Jahrzehnten realisiert werden konnten. “Eine beachtliche Leistung, die die gesamte Anlage zu einem Schmuckstück in unserem Landkreis macht.” stellte Lars Schirmer fest.

Im Rahmen der anschließenden Ortsvereinssitzung stellte Landratskandidat Schirmer seine Wahlkampagne mit allen geplanten Terminen und seinem aufwendig produzierten Video vor. Im Anschluss diskutierte der Ortsverein über die Bundestagswahl 2013 und nominierte nach den Ortsvereinen Stendal, Osterburg, Hohenberg-Krusemark und Gardelegen Marina Kermer zur Bundestagskandidatin für die Delegiertenkonferenz am 9. November in Stendal. Hierzu meinte Kermer: “Werde ich am 9. November zur Bundestagskandidatin der SPD gewählt,freue ich mich schon sehr auf einen spannenden Wahlkampf mit dem zweitgrößten Ortsverein im SPD-Kreisverband Stendal. „Gemeinsam sind wir stark!” so Kermer zuversichtlich.

Veröffentlicht: 01.10.2012

Stendal gegen Nazis – Starke Bündnisse gegen Menschenverachtung, Hass und Rassismus

erben_160x120Am vergangenen fand auf dem Marktplatz der Hansestadt Stendal eine öffentliche Sitzung des Stadtrates unter dem Motte „Zeichen gegen Rechts“statt. Dort erklärte Rüdiger Erben, innenpolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion: „Die rechte Mordserie in Deutschland zeigt, dass die Naziideologie nicht nur abstrakt gegen Ausländer und Andersdenkende Front macht, sondern eine reale Gefahr für Leib und Leben der Menschen in unserem Land darstellt.

Rechtsextremisten treten teils im Gewand der Bürgerlichkeit auf, teils arbeiten sie unverhohlen mit Schlägerbanden zusammen. Perfide nutzen sie Kriegsleiden und Gedenktage für ihre Geschichtsverdrehung, um den Holocaust und die millionenfachen Nazi-Verbrechen vergessen zu machen, oder sie nutzen die Angst der Bevölkerung vor entlassenen Straftätern in Insel aus, um die Menschen mit ihrer menschenverachtenden Ideologie einzufangen.

Veröffentlicht: 17.09.2012

Lars Schirmer – Lust auf Zukunft

Am 18. November findet die Landratswahl im Landkreis Stendal statt.
Das Wahlkampfvideo unseres Kandidaten Lars Schirmer ist jetzt auf YouTube zu sehen.

“Meine Motivation zur Kandidatur wird wesentlich aus der Unzufriedenheit mit der Entwicklung der letzten Jahre gespeist. Ich habe hier meinen Lebensmittelpunkt und möchte eine positive Wirtschaftliche Entwicklung meiner Heimat unterstützen. Wer den Landkreis Stendal und die Altmark insgesamt entwickeln möchte, darf nicht nur verwalten, sondern muß Entwicklungsperspektiven erarbeiten. Meine Berufserfahrung und meine Verankerung in einflussreichen Netzwerken ausserhalb der Altmark bieten dafür gute Vorrausetzungen. Mein Ziel ist es, der Landrat aller Menschen in unserem schönen lebenswerten Landkreis zu werden.”

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von Lars Schirmer:
www.lars-schirmer.de

Veröffentlicht: 10.09.2012

Bausemers Äußerungen sind widersinnig und haarsträubend.

Zu den Äußerungen von Herrn Bausemer (FDP) bezüglich der Unterstützung des FDP-Kreisverbandes für den SPD-Landratskandidaten Lars Schirmer meldet sich der SPD-Kreisvorsitzende Marko Mühlstein zu Wort: “Wir freuen uns über die Unterstützung unseres Kandidaten Lars Schirmer durch den FDP-Kreisverband. Dieses Bekenntnis zeigt, dass die Kompetenz von Lars Schirmer über Parteigrenzen hinweg geschätzt wird. Das Herr Bausemer das persönlich anders sieht ist sein gutes Recht. Die SPD in einer Pressemitteilung quasi in einem Atemzug mit undemokratischen Kräften zu vergleichen, kritisieren wir jedoch auf Schärfste. Durch die Tatsachen der leidvollen Geschichte der Sozialdemokratie mit Verboten und Verfolgung durch Nazis und Kommunisten ist der Vergleich von Herrn Bausemer haaresträubend, widersinnig und völlig inakzeptabel.” so Mühlstein.

Veröffentlicht: 28.06.2012

Kreisverband unterstützt Bürgerbegehren

Der SPD-Kreisverband Stendal unterstützt den vom Ortsverein Stendal initiierten Bürgerentscheid. Der SPD-Kreisvorsitzende Marko Mühlstein meint dazu: “Die knapp 4000 Unterschriften haben allen gezeigt, dass die Stendaler mündige Bürger sind, die sich für Ihre Stadt interessieren. Der nun durchgesetze Bürgerentscheid hat nicht nur landesweit eine Signalwirkung, sondern wird beweisen, dass wir Stendaler Bürger für eine geordente Stadtentwicklung stimmen, die sich am Gemeinwohl orientiert und sich nicht Einzelinteressen unterwirft. Das ist gelebte Demokratie. Ich wünsche mir, dass alle Stendalerinnen und Stendaler am 15.07. mit abstimmen!”
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Stendaler Ortvereins unter www.spd-stendal.de

Veröffentlicht: 03.06.2012

100 Prozent Schirmer

SPD Kreisverband läutet Landratswahlkampf mit großer Geschlossenheit ein – Kandidat und Resolution einstimmig beschlossen

Mit überwältigender Zustimmung kann der Kandidat des SPD-Kreisverbandes Stendal in den Landratswahlkampf ziehen. Der von zahlreichen Ortsvereinen nominierte Finanz- und Wirtschaftsexperte Lars Schirmer wurde von allen 44 Delegierten zum Kandidaten des SPD-Kreisverbandes für die Landratswahl am 18.11.2012 gewählt.

Mit ihm freuten sich die SPD-Landesvorsitzende Katrin Budde und der Kreisvorsitzende Marko Mühlstein. „Er ist der beste Kandidat. Mit seiner Erfahrung als Finanzexperte, langjähriger Stadtrat und Dozent der Stendaler Hochschule wird er endlich für die Zukunft eine klare Richtung vorgeben und den Landkreis aus seinem Dornröschenschlaf erwecken.“ so Budde und Mühlstein nach der Delegiertenkonferenz.

Lars Schirmer hat die wichtigsten Schwerpunkte seines Programms in der Resolution „Lust auf Zukunft“ zusammengefasst. Hier stehen besonders die aktive Wirtschaftsförderung, der familienfreundliche Landkreis und eine transparente und bürgerfreundliche Landkreisverwaltung im Vordergrund. Lars Schirmer: „Das sind für mich erste Orientierungspunkte. Ich möchte eigentlich die Zukunft des Landkreises gemeinsam mit den Menschen vor Ort besprechen und mit ihnen gemeinsam die Weichen stellen. Deshalb möchte ich mein Wahlprogramm mit den Akteuren vor Ort besprechen und kontinuierlich fortschreiben. Mein Ziel ist es, der Landrat aller Menschen in unserem schönen lebenswerten Landkreis zu werden.“

Veröffentlicht: 28.04.2012

„Man muss alles denken was geht“

SPD der Altmark gründet „Ideenwerkstatt Altmark“ mit Franz Müntefering

Die SPD in der Altmark gründete im Stendaler Landratsamt gemeinsam mit über 60 Interessierten die „Ideenwerkstatt Altmark“. Eingeladen waren neben SPD-Mitgliedern vor allem Vereine, Organisationen und Bürger die sich für die Region engagieren. Genau diese sollen künftig „kräftig in der Ideenwerkstatt mitmischen. Dabei soll es keine Denkverbote geben, schließlich wollen wir die besten Antworten für die Zukunft unserer Region finden.“ so Marko Mühlstein, SPD-Kreisvorsitzender und ehem. Mitglied des deutschen Bundestages. Mühlstein weiter: „Wir wollen nicht zuschauen, wie sich unsere Altmark verändert, sondern selbst die Zügel in die Hand nehmen um Impulse für die Entwicklung unserer Region zu geben.“. So war es kein Zufall, dass im Zuge der Veranstaltung vor allem die Themen Daseinsvorsorge, Lohnniveau, Energieversorgung, Bildungsabschlüsse und persönliche Patenschaften angesprochen wurden.

Höhepunkt der Gründungsveranstaltung war der Impulsvortrag der ehem. Vize-Kanzlers Franz Müntefering, der seit 2009 die Arbeitsgruppe Demographie der SPD-Bundestagsfraktion leitet. Er ermutigte die Altmärker, die Ideenwerkstatt als Plattform zu nutzen, um Anregungen der Menschen vor Ort aufzugreifen. Franz Müntefering: „Man muss alles denken was geht. Die Ideenwerkstatt kommt für die Region zum richtigen Zeitpunkt.“

Eindrucksvoll schilderte Carolin Kroh, eine junge Altmärkerin aus Neukirchen bei Seehausen warum sie und viele ihrer Freunde nach dem Studium gern in ihrer Heimat leben und arbeiten möchten.

Die SPD-Ideenwerkstatt Altmark wird zukünftig an verschiedenen Orten der Altmark und der westl. Prignitz anzutreffen sein. Ziel ist es, auch mit externem Sachverstand einen Forderungskatalog für die Kommunal- und Landespolitik aufzustellen. Dabei gab Franz Müntefering den Gründungsmitgliedern noch einen Rat mit auf den Weg: „Realismus ist besser als Verdrängung.“

Veröffentlicht: 20.04.2012

Gründung der Ideenwerkstatt Altmark mit Franz Müntefering

Unsere Heimat, die Altmark, zählt zu einer der schönsten, aber auch
einwohnerschwächsten Regionen Deutschlands. Glaubt man den
Prognosen der Statistiker, wird sich diese Tendenz mit Auswirkungen auf
fast alle Lebensbereiche dramatisch verstärken.

Die Sozialdemokratie in der Altmark hat den Anspruch, unsere Region zu
entwickeln und die Zügel in die Hand zu nehmen, wenn es um die
Zukunft der beiden nördlichsten Landkreise in Sachsen-Anhalt geht.

Gemeinsam mit dem ehemaligen Vorsitzenden der SPD und Leiter der
Arbeitsgruppe Demografischer Wandel der SPD-Bundestagsfraktion
Franz Müntefering wollen wir am 26.April 2012 die

SPD-IDEENWERKSTATT ALTMARK

gründen. Hierzu laden wir Sie um 18.00 Uhr in das Stendaler
Landratsamt, Hospitalstraße 1-2 recht herzlich ein.
Wir wollen nicht tatenlos zusehen, sondern gemeinsam mit kreativen
Menschen, Vereinen und Verbänden aus Ideen Lösungsvorschläge für
eine Altmark mit Zukunft entwickeln. Diskutieren Sie mit uns!

SPD-Regionalgeschäftsstelle Nord, Telefon: 0391-5440662, E-Mail: margrit.hanke@spd.de

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Zeit für mehr Gerechtigkeit
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka
Arne Lietz - SPD-Abgeordneter des Europäischen Parlaments für Sachsen-Anhalt
SPD Sachsen-Anhalt
Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt